LAE 2019: WELT bleibt reichweitenstärkste Zeitungsmarke bei Entscheidern

26. Juni 2019

Vermarktungskombination WELT Print Gesamt aus DIE WELT und WELT AM SONNTAG erreicht über 431.000 Meinungsführer / Crossmedia-Angebot der WELT-Markenfamilie klare Nummer Eins

Entscheider lesen WELT. In der neuen Leseranalyse Entscheidungsträger (LAE 2019) können die Angebote der Gesamtmarke WELT ihren Spitzenplatz im Zeitungsmarkt als bevorzugte Informationsquelle für Entscheider behaupten. So erreicht die Vermarktungskombination WELT Print Gesamt aus DIE WELT (Montag bis Samstag) und WELT AM SONNTAG über 431.000 Meinungsführer (Leser pro Ausgabe) und steht damit weiterhin klar auf Platz 1 unter den Zeitungen in dieser für den Werbemarkt wichtigen Zielgruppe aus Selbstständigen, Freien Berufen, Leitenden Angestellten und Beamten. Gerade bei der Zielgruppe der Selbstständigen und freien Berufstätigen werden die Nachrichten von WELT Print Gesamt besonders geschätzt. Mit zusammen 159.000 Lesern rangiert die Printmarke WELT bei diesen 10 Prozent vor dem nächstplatzierten Angebot.

Auch crossmedial ist WELT bei den Entscheidern die führende Markenfamilie innerhalb der Tages- und Wochenzeitungsangebote. Mit 867.000 Entscheidern (Print: Leser pro Ausgabe + Digital: Nutzer pro Woche) steht das Angebot aus DIE WELT, WELT AM SONNTAG, WELT.de und WELT App bei den Meinungsführern weiter eindeutig an der Spitze.

Petra Kalb, Verlagsleiterin WELT: „WELT erreicht wie keine zweite deutsche Medienmarke plattformübergreifend die Entscheider. Die Ergebnisse der aktuellen LAE-Umfrage bestärken uns in unserer strategischen Ausrichtung, bei WELT in Print wie Digital auf die zahlenden Nutzer sowie eine für den Werbemarkt hochrelevante Zielgruppe zu fokussieren.“

Kontakt
 Christian Senft
Christian Senft
Senior PR Manager / Leiter BILD-Kommunikation
Berlin

Media Impact auf der Shortlist der AdExchanger Awards in San Francisco

23. April 2019

Media Impact entwickelte Plattform-Lösung für programmatisches Werbegeschäft / Verleihung am 29. April 2019 in San Francisco im Rahmen der Messe „Programmatic I/O“

 

Media Impact ist mit der eigenentwickelten Plattform-Lösung „Axel Springer Media Impact Ad Stack“ (ASMIAS) für die AdExchanger Awards nominiert. In der Kategorie „beste Technologie-Nutzung durch einen Publisher“ schaffte es Media Impact unter den 400 Einsendungen als einziger europäischer Vermarkter unter die letzten fünf Bewerber. Die Entscheidung fällt am 29. April 2019 im Rahmen der „Programmatic I/O“-Konferenz in San Francisco.

Mit ASMIAS hat Media Impact eine holistische Lösung zur Abwicklung des programmatischen Werbegeschäfts entwickelt, die die Abhängigkeit von einzelnen Technologiepartnern reduziert und das programmatische Inventarangebot dynamisch über mehrere angeschlossene Partner verteilt. Die Allokation findet dabei ganzheitlich unter Berücksichtigung der Nachfrage aus dem Direktgeschäft statt.

Sasha Mordehai, Director Operations & Programmatic bei Media Impact: „Wie wichtig Technologie für die Vermarktung ist, zeigt die Entwicklung unserer programmatischen Plattform-Lösung. Diese erlaubt es uns, das programmatische Werbegeschäft unabhängig, transparent und effektiv zu gestalten und so dynamische Umsatzentwicklungen zu ermöglichen.“

Kontakt
Friedrich Kabler
Friedrich Kabler
PR Manager
Berlin

myHOMEBOOK: Das neue Do-It-Yourself-Portal für Haus und Garten von BILD

21. März 2019

BILD macht Nägel mit Köpfen und erweitert seine BOOK-Familie um ein neues Portal:

Ab sofort bietet myHOMEBOOK Lesern unter www.myhomebook.de ein umfassendes Angebot rund um das Thema Do-It-Yourself (kurz: DIY) für Wohnung, Haus, Balkon und Garten. myHOMEBOOK richtet sich dabei sowohl an engagierte Hobby-Heimwerker als vor allem auch an Einsteiger, die ihrem Zuhause eine individuelle Note geben wollen. myHOMEBOOK ist nach STYLEBOOK, TRAVELBOOK, TECHBOOK und FITBOOK das fünfte Vertical der BOOK-Familie von BILD.

Ob für Wohnen und Lifestyle, Bauen oder Garten: myHOMEBOOK bietet nützliche Tipps, Anleitungen und Inspirationen für das nächste Heimwerker-Projekt. Leser erfahren beispielsweise, wie sie Räume gestalten, verschiedene Werkzeuge richtig nutzen, Fliesen bruchfrei bohren oder den Balkon richtig bepflanzen. Pünktlich zum Frühling dreht sich zum Start alles um das Themenspecial Garten: myHOMEBOOK zeigt, wie Hobby-Gärtner ihre Grünflächen perfekt auf die neue Saison vorbereiten und Grill-Fans erfolgreich anbrutzeln. Außerdem schaut myHOMEBOOK in die Wohnungen von Prominenten und Social-Media-Stars und zeigt, wie Leser die vorgestellten Trends ganz einfach selbst nachmachen können.

Nuno Alves, Editorial Director der BOOK-Familie von BILD: „Ob aus Freude am Basteln, im Sinne der Umwelt oder einfach, um Geld zu sparen: Selbermachen ist Trend. Mit myHOMEBOOK wollen wir inspirieren und ermutigen, Ideen mit einfachen Tipps und Erklärungen kreativ umzusetzen. Gemeinsam mit Experten, Hobby-Handwerkern, Influencern und Prominenten werden wir Heimwerker-Themen leicht verständlich und unterhaltsam aufbereiten.“

myHOMEBOOK wird langfristig von OBI als Werbekunde begleitet. Michael Beck, Head of Content Verticals bei Axel Springer: „Mit unseren Content Verticals von BILD bieten wir relevante Themenwelten für junge Zielgruppen und setzen zusammen mit Werbekunden erfolgreich Native-Advertising-Kampagnen um, mit denen wir Partner individuell und langfristig einbinden. Wir freuen uns, mit dem Heimwerkerexperten OBI einen starken Partner für myHOMEBOOK gewonnen zu haben.“

 

Alle Infos zu Werbemöglichkeiten auf myHOMEBOOK finden Sie hier!

Personalie: Marcus Brendel verstärkt Sales-Team für Premiummarken

30. Oktober 2018

Media Impact, der gemeinsame Vermarkter von Axel Springer und der Funke Mediengruppe, baut sein Sales-Team weiter aus.

Zum 1. Januar 2019 verstärkt Marcus Brendel, 53, als Leiter Sales die Vermarktungseinheit, in der unter anderem Marken wie WELT und WELT AM SONNTAG gebündelt sind. Brendel wird die Sales-Regionen „Mitte“ und „West“ verantworten und zusätzlich den Bereich New Business aufbauen.

Markus Brendel

Marcus Brendel kommt von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, wo er zuletzt die Bereiche „Digital Sales“ und „Nationale Vermarktung Print“ geleitet hat.

Knut Döring, Mitglied der Geschäftsleitung von Media Impact: „Marcus Brendel wird wichtige Impulse setzen, um unsere Premiummarken crossmedial über alle Plattformen zielgruppengenau zu inszenieren.“

Ansprechpartner
Thorsten Pütsch
Thorsten Pütsch
Senior PR Manager
Berlin