Ein neues Kapitel beginnt: Der DOOH Systeme-Spezialist, ISM, übergibt die Vermarktung des deutschlandweiten Shell-Tankstellen-Display-Netzwerks an Media Impact / FRAMEN. Bundesweit umfasst das Netzwerk 850 großformatige Outdoorstellen der Shell-Stationen. Deutschlands größter crossmediale Vermarkter Media Impact vermarktet gemeinsam mit der programmatischen DOOH- Plattform von FRAMEN die Screens nun für lokale, regionale und nationale Werbekampagnen. Zuvor wurde die Vermarktung von der ISM aus eigener Kraft sowie mit verschiedenen Partnern betreut.

Zukünftig konzentriert sich ISM auf den Aufbau neuer Netze inklusive Projektsteuerung und Betrieb. „Die Vermarktung ist nur ein Teil unseres Geschäfts und wir freuen uns, dass wir genau diesen Teil an den besten Partner abgeben konnten“, sagt Alexander Erraß, Geschäftsführer von ISM. „Die Zusammenarbeit mit Media Impact / FRAMEN gibt uns noch mehr Luft, die Ausweitung im Bereich Tankstelle national und international voranzutreiben.“

Carsten Schwecke, CEO Media Impact: „Die Zusammenarbeit mit der ISM und die Vermarktung der DOOH-Flächen an den Shell-Tankstellen ist für uns ein ‚perfect fit‘. Gerade auch für lokale Werbetreibende gibt es hier großartige Möglichkeiten ihre Zielgruppen zu erreichen. Somit stärken wir unseren 360 Grad-Vermarktungsansatz. Wir bieten unseren Kunden und den Agenturen im Umfeld unseres herausragenden regionalen und nationalen redaktionellem Content verlässlich starke Reichweiten und hohe Werbewirkungen auf allen Kanälen aus einer Hand bieten.“

Hohe Aufmerksamkeit beim Tanken

Das DOOH-Netz an und in den Tankstellen zeichnet sich im Gegensatz zu typischen Fast-Traffic- Standorten im Straßenverkehr durch hohe Aufmerksamkeit aus: Der captive Moment ist deutlich länger. Während des Tankvorgangs oder im Shop an der Kasse warten die Kunden und haben die Displays dabei direkt im Blick: die durchschnittliche Betrachtungsdauer liegt bei vier Minuten pro Kunde und Besuch. Die errichteten Highbrightness-Displays in 75 Zoll bzw. 85 Zoll sowie nach innen und außen strahlende Displays in 46 Zoll bieten optimale Bildqualität durch Wetterbeständigkeit sowie automatischer Helligkeitsanpassung und nicht zuletzt die gut sichtbare Platzierung setzen Marken perfekt in Szene Tankstellen sind nicht nur systemrelevante Touch Points, die in Corona-Zeiten keine Kundenrückgänge zu verzeichnen hatten, oftmals ist der Point of Information gleichzeitig ein Point of Sale. Dieses Ausspielungsumfeld bietet sich an für lokale Angebote des Einzelhandels und kultureller Einrichtungen, Versicherungen, Fast-moving consumer goods wie Snacks, Getränke und Zeitschriften, Entertainment, Mobilität, Sport, Reisen und viele mehr. Nicht zuletzt bietet das Shell Netzwerk als Premium-Tankstelle auch für Premium-Produkte.

Programmatische Anbindung über FRAMEN

Um eine programmatische DOOH-Vermarktung zu ermöglichen, wurde das Tankstellen-Netzwerk nun mit der Plattform von Framen.com verbunden. Werbetreibende wie Agenturen, Konzerne als auch mittlere und kleine Unternehmen buchen entweder digital über den kürzlich gelaunchten FRAMEN Ads Manager oder über einen persönlichen Berater ihre Kampagnen. Durch die intelligente Software wird die Ausspielung optimiert, dass ein Bezug und damit eine Relevanz von Botschaft und Betrachter hergestellt wird.

Dimitri Gärtner, CEO von FRAMEN GmbH: “Wir ‘verkürzen’ die Wartezeit des Tankvorgangs mit Werbung und Entertainment. Marken nutzen den Kontext und wollen Werbung zur richtigen Zeit am richtigen Ort ausstrahlen. Wir freuen uns, mit dem Touchpoint Tankstelle für Werbekunden einen weiteren Standorttyp effizienter Außenwerbung an hochfrequentierten Standorten zugänglich zu machen.”