E-Paper Anzeigen

gesundheit.de

Der Ratgeber rund um Krankheit, Medizin, Fitness & Ernährung

gesundheit.de ist der Neuzugang unter den Gesundheitsportalen der FUNKE Mediengruppe. Das Portal informiert unabhängig, laienverständlich und aktuell über die verschiedensten Krankheiten sowie deren Therapiemöglichkeiten. Ergänzend werden Themen zu Fitness und Ernährung behandelt.

 

Mit gesundheit.de erreichen Sie die richtigen Menschen im richtigen Moment: Der hohe Anteil organischer und direkter Zugriffe auf gesundheit.de garantiert Ihnen ein maximales Interesse des Nutzers am gesuchten Thema.

 

Kennzahlen

Unique User
2,7 Mio.
Visits
3,4 Mio.
Page Impressions
6,2 Mio.

Google Analytics, Stand März 2020

Zielgruppe

Frauen
65%
18-44 Jahre
61%

Quellen: Google Analytics, Stand März 2020

Ansprechpartner
Kerstin  Scharwatz
Kerstin Scharwatz
Marketing Manager
Berlin

EAT CLUB

YOU BETTER TRUST IN TASTE!

Der Eat Club ist DER innovative Food-Hub der FUNKE Mediengruppe.

Ein Event- und Working-Space mitten in Hamburg, in dem die Food-Kompetenz der FUNKE Zeitschriften gebündelt ist.

Hier entstehen neue Food-Magazine, 360 Grad-Kundenlösungen und jede Menge Food-Content!
Innovativ. Kreativ. Urban.

Das Besondere daran: JESSIKA BRENDEL!

Deutschlands erfolgreichste Food-Journalistin als Gründerin und kreativer Kopf des EAT CLUBS.
Jessica Brendel & Ihr Team aus jungen und kochbegeisterten Food-Künstlern, inszenieren Essen völlig neu und greifen dabei aktuelle Food-Trends auf.

FOOD Titel aus dem EAT CLUB:

  • So schmeckt
  • Super You
  • EAT CLUB Spezial
  • EAT CLUB TV

NEU: EAT CLUB TV

Die Food-Kompetenz des EAT CLUBs bringen wir seit März 2020 auch ins Bewegtbild und auf den Bigscreen – mit EAT CLUB TV als eigener Smart TV Channel via TV PLUS und digital auf bildderfrau.de.

Gedreht und gekocht in der EAT CLUB Küche, inspirieren unsere kochbegeisterten Food-Nerds in 5 bis 15 min langen Videos unsere Zuschauer mit Rezeptideen und Kochtipps.
So schaffen wir ganz neue Integrationsmöglichkeiten für unsere Food-Partner.

Trailer:


Einblick in das EAT CLUB TV Format „Ottos Feierabendküche“:

Ansprechpartner
Anett Groch
Anett Groch
Unit Manager Magazine Division Sales Region West
Düsseldorf

EAT CLUB TV Angebotsdetails

STYLEBOOK Magazin

STYLEBOOK.de erreicht täglich 70% weibliche User (Ø Tag März).

Das feiern wir mit unserer „STYLEBOOK – B2B Sonderveröffentlichung“ und zeigen, warum STYLEBOOK mit starken Geschichten rund um Fashion, Beauty, Body und Love das perfekte Werbeumfeld bietet.

Themen Spezial PLUS Funke TZ Aktionsangebot 2020

Aktionsangebot 2020

FUNKE TZ Prospektstrecke 2020

Wir geben wieder Gas!

Business-Boost mit BI & finanzen.net

Das Interesse an Wirtschafts- und Finanzthemen ist in Krisenzeiten besonders hoch.

Durch starke journalistische Inhalte konnten sowohl finanzen.net als auch Business Insider die User in den letzten Wochen und Monaten überzeugen und so einen gewaltigen Reichweitenzuwachs auf beiden Portalen erzeugen.

Nutzen Sie diese Reichweiten-Rekorde und sichern Sie sich mit unserem Business-Boost bis Ende Mai zusätzliches AI-Volumen zu Ihrer Kampagne kostenlos on top!

Hier finden Sie die beiden Verkaufsunterlagen mit allen weiteren Informationen für Business Insider und finanzen.net.

Mr ICON

ICON ist ein einzigartiges, international erfolgreiches Stilmagazin, das Stil und Eleganz in ganz besonderer Weise zu verbinden weiß.

Erfolgreich eingeführtes neuartiges Magazinkonzept in attraktiver Größenordnung in WELT Print Gesamt.

Mr ICON erscheint zweimal jährlich als Supplement in WELT und WELT AM SONNTAG. Mit spannender Themenvielfalt und einer innovativen Gestaltung positioniert Mr ICON sich als stilbewusster Begleiter für diejenigen Männer, für die Lifestyle mehr als Fitness, Hoodies und Grillen bedeutet.

Kennzahlen

Erscheinungstermin
DIE WELT*, 28.03.2020 und WELT AM SONNTAG*, 29.03.2020
DIE WELT*, 31.10.2020 und WELT AM SONNTAG*, 01.11.2020
Druckauflage
360.000
Distribution
DIE WELT* 100.000 Exemplare
WELT AM SONNTAG* 260.000 Exemplare
Format
246 mm x 291 mm, Klebebindung
Umfang
min. 68 Seiten

* Individueller Verteilungsschlüssel: Entspricht nicht der Gesamtdruckauflage der Zeitungen, Mr ICON erscheint in der WELT AM SONNTAG ohne Kompaktausgabe

Formate

2-1-seite 2/1 Seite
58.000 €
1-1-seite 1/1 Seite
35.000 €
1-3-seite-hoch-thumb 1/3 Seite* - hoch
Auf Anfrage

Preise brutto, abschluss- und rabattfähig, zzgl. MwSt.

Ansprechpartner
Carola Curio
Carola Curio
Publisher ICON / Mr ICON / UHREN
Hamburg
Jacqueline Ziob
Jacqueline Ziob
Objektmanagement ICON / Mr ICON
Berlin

TRAVELBOOK Quiz Special

Der Quiz Channel bietet mit unterschiedlichsten Themenschwerpunkten spannende Unterhaltung für jeden reisefreudigen TRAVELBOOK User.

Setzen Sie Ihre Marke in diesem besonderen Umfeld mit Hilfe unserer vielfältigen, individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Produkte aufmerksamkeitsstark und exklusiv in Szene.

Nutzen Sie zusätzlich unser zeitlich limitiertes Sonderangebot und sichern Sie sich eine Reichweitensteigerung um +50% mit unserem TRAVELBOOK Reichweiten-Booster kostenlos on top!

Hier finden Sie weitere Informationen!

REICHWEITEN POWER

Das Informationsbedürfnis war in Deutschland nie stärker als jetzt!

Dies führt zu außergewöhnlichen Reichweiten-Effekten auf unseren

Digitalen Premium News Titeln:

+ 97%
Daily Uniqe User auf unseren News Portalen

+ 247%
AdImpressions auf unseren News-Homepages
WELT und BILD

 

BIG BANG

Mit der Bündelung unserer Premium Special Interest Homes erreichen wir aktuell ca. 9,5 Mio. AIs pro Tag und das mit nur einer Buchung und einem Werbemittel-Set! Einfacher geht es nicht.

Profitieren Sie mit dem MI Special Interest BigBang von…

# Maximalem Impact: Durch prominente Platzierung Ihrer Werbemittel auf den Homepages (stationär und mobil) der starken Special Interest Titel im Media Impact Portfolio entgeht keinem User Ihre Botschaft!

# Maximaler Reichweite: Erreichen Sie garantiert min. 9,5 Mio. AIs an nur einem Tag!

# Maximaler Einfachheit: Mit nur einer Buchung und einem Werbemittel Set belegen Sie alle MI Special Interest Titel auf einmal!

upDate KRISEN-KOMPASS 2020

Die Deutschen sorgen sich aktuell mehr um die Wirtschaft als um die persönliche Gesundheit. Der zweite Teil des Krisen-Kompass 2020 von Axel Springer und Forsa gibt Antworten auf die Fragen der Medien- und Werbebranche in der Corona-Krise.

Deutschlands Krisen-Kompass 2020 – Chancen erkennen

Um kommunikative Chancen zu erkennen, haben wir die aktuelle Situation analysiert. Die Axel Springer Marktforschung hat in Zusammenarbeit mit dem Forschungsinstitut forsa topaktuell auf einer bevölkerungsrepräsentativen Basis Erhebungen vorgenommen, um die kurzfristigen Auswirkungen der Corona-Krise zu verstehen. Dabei zeigt sich: die Deutschen trotzen der Krise und konsumieren weiter und die Mediennutzung seriöser Marken steigt stetig! Durch die Auswirkungen der Coronakrise stehen fast alle Unternehmen aktuell vor riesigen Herausforderungen und Fragen. Kernthemen dabei sind der Umgang mit Werbung und Marketing. Auch die zweite Befragungswelle zum Mediennutzungs- und Konsumverhalten der Deutschen und deren Ergebnisse machen weiter Mut. Übers Wochenende wurde die 2. Welle unseres Krisen-Kompass 2020 ausgewertet – die Ergebnisse finden sich nachstehend. Die Studie wird von uns weiter erhoben und in regelmäßigen Abständen um neue Erkenntnisse ergänzt bzw. aktualisiert wird. Das nächste Update kommt am 14.4.2020, dann mit besonderem Augenmerk auf die Branchen Touristik und Automotive.

Drei wesentliche upDates der Studie, die am 31.3. 2020 veröffentlicht wurden:

  • Es besteht eine doppelt so große Sorge um die Wirtschaft als um die persönliche Gesundheit, Unternehmen können diese Sorge nehmen
  • Neben Medikamenten und Anlageprodukten verzeichnen auch Baumärkte ein Umsatzplus
  • Das Informationsbedürfnis steigt weiter, 88% informieren sich mehrmals täglich über Corona, gleichzeitig sind die News-Konsumenten Werbung gegenüber aktuell sehr aufgeschlossen

Hier geht es zum kompletten Download: KRISEN-KOMPASS_2020-2

Mediennutzung

Die neusten Zahlen

92% ist es sehr wichtig, über Corona auf dem Laufenden zu sein.  88% Prozent lesen (mehrmals) täglich die aktuellen News zu Corona (Vorwoche 50) und 80 % vertrauen in Corona-Zeiten auf die Medien, die sie schon lange kennen und nutzen. Bereits die ersten Umfrage hatte ergeben, dass Nachrichtenmedien – egal ob TV, Internet, Radio oder Print – von den Verbrauchern in Zeiten der Corona-Pandemie deutlich stärker nachgefragt werden und das Informationsbedürfnis der Menschen hierzulande nie stärker war als jetzt.

 

PRINTNUTZUNG NIMMT IN KRISENZEITEN ZU

Für 16% der Deutschen ist eine Tageszeitung in der Krise noch wichtiger geworden. Die Lesemenge in Zeitungen ist in jeder Woche
gestiegen: Seit Pandemie-Beginn lesen die Nutzer von Zeitungen die Inhalte länger und intensiver.

 

 

AS-PRINTMEDIEN WERDEN IM LEBENSMITTELEINZELHANDEL VERMEHRT GEKAUFT

Für die Axel-Springer-Printtitel hat das positive Auswirkungen: Dank des steigenden Absatzes im Lebensmittelhandel (bis zu +15%) bleiben die Verkaufszahlen trotz PoS-Schließungen und reduzierter Verkäufe im Bahnhofsbuchhandel und in Flughäfen insgesamt stabil. Die Verkaufszahlen resultieren aus einem aktuell deutlich größeren Informationsbedarf der Bevölkerung und gesicherten Auslieferungsketten. Das Zeitungsabonnement profitiert von den Einschränkungen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

JETZT IST DIE ZEIT DER NACHRICHTENMEDIEN!

Auch die allgemeine Fernsehnutzung verzeichnet bei der täglichen Sehdauer einen Zuwachs von 10%. Für WELT Fernsehen bedeutet das konkret eine aktuelle Einschaltquote von 10,69 Mio. Fernsehnutzern täglich!

 

 

Konsumverhalten  

Auch die neueste Befragungswelle zeigt – es wird weiter eingekauft: Damit werden die Abfrageergebnisse der ersten Umfrage untermauert. Trotz der gravierenden Einschränkungen im öffentlichen Leben kaufen zwei Drittel der Befragten (63 Prozent) vor allem im Segment Bekleidung/Schuhe immer noch im gleichen Umfang wie bisher ein. In anderen abgefragten Segmenten wie Medikamente/Präparate (65 Prozent), Unterhaltungselektronik (55 Prozent), Versicherungen (55 Prozent) und KFZ (45 Prozent) sind die Werte geringfügig niedriger. Zudem sind manche Konsumgüter in Krisenzeiten sogar gefragter als vorher: So verzeichnen die Bereiche Medikamente/Präparate (+3%) und Anlageprodukte sowie Baumärkte verzeichnen sogar Umsatzzuwächse von jeweils 6 Prozent.

 

 

 

Laut den Studienmachern bedeuten diese wiederholt bestätigten Erkenntnisse für Marken, dass Werbung auch und gerade in diesen Zeiten immer noch angebracht sein kann – wenn es denn die richtige ist. Denn: fast 10% der Deutschen beschäftigen sich schon jetzt mit Neuanschaffungen nach der Krise.

 

Deutschlands Krisen-Kompass liefert die ersten repräsentativen Umfrageergebnisse zur Corona-Krise, auf die die Werbebranche umgehend reagieren muss.

 

… sagt Carsten Schwecke CEO von Media Impact und weiter: „Erstens: Der Konsum in Deutschland nimmt nicht ab, aber er verschiebt sich. Zweitens: Der öffentliche Raum steht still und fällt als Werbefläche weg, während redaktionelle Angebote so stark gefragt sind, wie noch nie. Jetzt liegt es an der gesamten Marketingbranche, schnell und beherzt auf die neuen Umstände zu reagieren.“

Über die Studie

Für den zweiten Part der Studie haben die Marktforschung von Axel Springer und Forsa insgesamt 1.326 Menschen ab 16 Jahren onlinerepräsentativ zwischen dem 24. – 27.03. März nach ihrem Mediennutzungs- und Konsumverhalten in Zeiten der Corona-Krise befragt. Das Barometer liefert somit kurzfristige Erhebungen, um die rasanten Entwicklungen der CORONA-Auswirkungen zeitnah und aktuell zu präsentieren. Dabei geht es um Mediennutzung (auf Gattungsebene, inkl. Print-Vertiefung BILD/WELT) und Konsumverhalten (inkl. aller relevanten Branchen: Retail, Auto, Telekommunikation, FMCG, Pharma, Luxus, Finanzen, Reise, Elektronik)

Kontakt
Clarissa  Moughrabi
Clarissa Moughrabi
Leiterin Marktforschung
Berlin

STYLEBOOK Upcycling Special

Upcycling ist in – und STYLEBOOK ganz vorne mit dabei!

Die Autorin und gelernte Näherin Anna-Lena Osterburg zeigt in der neuen STYLEBOOK-DIY-Serie „Näh dir was!“ Schritt für Schritt, wie aus abgelegten Kleidungsstücken neue Fashion-Pieces werden.

Das alte Karo-Hemd wird zur Baskenmütze, die ausgebeulte Jeans zum stylischen Minirock – wie das geht, wird in kurzen Videosequenzen und cooler Optik erklärt. Einzige Voraussetzungen: eine Nähmaschine, alte Stoffe und die Lust am Ausprobieren!

Sie können das ganze innerhalb einer individuell für Sie konzipierten Kundenbühne exklusiv und reichweitenstark präsentieren. Neben den themenrelevanten redaktionellen Artikeln kann die Bühne mit beliebig vielen Kundeninhalten bestückt werden.

Hier finden Sie weitere Informationen!

TRAVELBOOK Weltspeisen Special

Dank des neuen Channels Weltspeisen tauchen die TRAVELBOOK User ein in eine virtuelle kulinarische Reise rund um den Globus und entfliehen somit für eine Weile der aktuellen Corona-Tristesse.

Weltspeisen besticht dabei durch einzigartige exotische Gerichte, internationale Rezepte sowie spannende News und Hintergründe rund um das Thema Speisen und Getränke aus aller Welt.

Setzen Sie Ihre Marke in diesem besonderen Umfeld mit Hilfe unserer vielfältigen, individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Produkte aufmerksamkeitsstark und exklusiv in Szene.
Nutzen Sie zusätzlich unser zeitlich limitiertes Sonderangebot und sichern Sie sich eine Reichweitensteigerung um +50% mit unserem TRAVELBOOK Reichweiten-Booster.

Hier erfahren Sie mehr!

KRISEN-KOMPASS 2020

Der Krisen-Kompass 2020 von Axel Springer und Forsa gibt Antworten auf die Fragen der Medien- und Werbebranche in der Corona-Krise. So stark nutzen die Deutschen in Zeiten der Krise die "alten" Medien.

Noch ist die Corona-Krise erst wenige Wochen alt und doch stellt sie fast alle Unternehmen vor riesige Herausforderungen und Fragen. Der Umgang mit Marketing und Werbung sind dabei Kernthemen. Mut und Zuversicht macht nun eine gerade durchgeführte Studie zum Mediennutzungs- und Konsumverhalten der Deutschen.

 

Über die Studie

Für die Studie haben die Marktforschung  von Axel Springer und Forsa insgesamt 1001 Menschen ab 16 Jahren onlinerepräsentativ zwischen dem 20. und 22. März nach ihrem Mediennutzungs- und Konsumverhalten in Zeiten der Corona-Krise befragt. Das Barometer liefert somit kurzfristige Erhebungen, um die rasanten Entwicklungen der CORONA-Auswirkungen zeitnah und aktuell zu präsentieren. Dabei geht es um Mediennutzung (auf Gattungsebene, inkl. Print-Vertiefung BILD/WELT) und Konsumverhalten (inkl. aller relevanten Branchen: Retail, Auto, Telekommunikation, FMCG, Pharma, Lusxus, Finanzen, Reise, Elektronik)

Zwei der Kernergebnisse: In Krisenzeiten nimmt die Tageszeitungsnutzung zu (15%) und bis zu zwei Drittel der Deutschen kaufen weiterhin im gleichen Umfang ein!

Mediennutzung

Zudem hat die Umfrage ergeben, dass Nachrichtenmedien – egal ob TV, Internet, Radio oder Print – von den Verbrauchern in Zeiten der Corona-Pandemie deutlich stärker nachgefragt werden und das Informationsbedürfnis der Menschen hierzulande nie stärker war als jetzt. In Zahlen: 65 Prozent der Nutzer informieren sich über gängige Newsportale zu Corona, 50 Prozent lesen (mehrmals) täglich die aktuellen Nachrichten zur Ausbreitung des Virus. Dennoch empfinden es 45 Prozent der Befragten als schwierig, im Dschungel der Online-Nachrichten und sozialen Netzwerke zu dem alles bestimmenden Thema glaubwürdige Informationen zu bekommen.

 

 

Vielleicht auch aus diesem Grund nimmt die Printnutzung laut der Studie in Krisenzeiten zu: 15 Prozent der Befragten nutzen demnach aktuell häufiger eine Tageszeitung. Damit überholt das eigentlich kriselnde Medium in diesen Tagen und Wochen sogar die Zuwächse der boomenden Streamingdienste (14 Prozent). Zudem ist die Lesemenge in Zeitungen gestiegen: Seit dem Beginn der Pandemie lesen die Menschen die Inhalte in den Zeitungen länger und intensiver. Für die Axel-Springer-Printtitel hat das positive Auswirkungen: Dank der steigenden Verkaufszahlen im Lebensmitteleinzelhandel, wo Bild, Bild am Sonntag, Welt und Welt am Sonntag seit Pandemiebeginn ein Plus von 20 Prozent verzeichnen, bleiben die Gesamtumsätze mit den Zeitungen trotz zahlreicher PoS-Schließungen stabil.

 

 

Auch die Nachrichtenmedien im TV werden wegen des Coronavirus stärker nachgefragt. Laut der Umfrage verzeichnet die allgemeine Fernsehnutzung bei der täglichen Sehdauer einen Zuwachs von 10 Prozent. Dagegen muss eine Werbegattung, die in den vergangenen Jahren stets mit Wachstumszahlen glänzte, erhebliche Verluste hinnehmen: 14 Prozent der Befragten achten aktuell weniger auf Plakatwerbung. In dieses Ergebnis sind noch nicht die erheblichen Einschränkungen im öffentlichen Leben seit dem Anfang dieser Woche eingeflossen, die die Kontaktchancen über Out-of-Home-medien ohnehin signifikant verkleinern.

 

Konsumverhalten  

Vor allem im Segment Bekleidung/Schuhe kaufen zwei Drittel der Befragten (64 Prozent) trotz der gravierenden Einschränkungen im öffentlichen Leben immer noch im gleichen Umfang wie bisher ein. In anderen abgefragten Segmenten wie Medikamente/Präparate (60 Prozent), Unterhaltungselektronik (57 Prozent), Versicherungen (54 Prozent) und KFZ (46 Prozent) sind die Werte geringfügig niedriger. Zudem sind manche Konsumgüter in Krisenzeiten sogar gefragter als vorher: So verzeichnen die Bereiche Medikamente/Präparate und Anlageprodukte Umsatzzuwächse von jeweils 5 Prozent.

 

 

Für Marken bedeuten diese Erkenntnisse laut den Studienmachern, dass Werbung auch in diesen Zeiten immer noch angebracht sein kann – wenn es denn die richtige ist.

 

Deutschlands Krisen-Kompass liefert die ersten repräsentativen Umfrageergebnisse zur Corona-Krise, auf die die Werbebranche umgehend reagieren muss.

 

… sagt Carsten Schwecke CEO von Media Impact und weiter: „Erstens: Der Konsum in Deutschland nimmt nicht ab, aber er verschiebt sich. Zweitens: Der öffentliche Raum steht still und fällt als Werbefläche weg, während redaktionelle Angebote so stark gefragt sind, wie noch nie. Jetzt liegt es an der gesamten Marketingbranche, schnell und beherzt auf die neuen Umstände zu reagieren.“

 

Hier geht es zum kompletten Download: Erobern im Tief – der Krisen-Kompass 2020

 

Kontakt
Clarissa  Moughrabi
Clarissa Moughrabi
Leiterin Marktforschung
Berlin

MI digital Best Cases 2019

Wir haben für Sie in unsere Schatzkiste gegriffen, einige 2019er Perlen für Sie herausgezogen und in Reih und Glied aufgereiht.

Entstanden ist eine Präsentationen mit vielen Highlights von unseren Marken und Produkten: Von Homepageevents und Portfolio Kampagnen hinzu Brand Stories – hier ist für jeden etwas dabei!

HIER finden Sie unsere Highlights.

Beste Frühlings-Angebote

Automotive Specials

Entdecken & Genießen

Weltklasse-BILD

Sommer im Norden 2020

REISE SPECIAL 2020

Raus aus dem Winterblues - rein in die Urlaubsplanung! Finden Sie im Media Impact Portfolio die User, die in Urlaubsstimmung sind!

Präsentieren Sie ihre Reiseziele prominent im Umfeld einer affinen Zielgruppe.

Wir haben für Sie unsere aufmerksamkeitsstarken Platzierungen und unsere redaktionellen Specials, von Themenbühne bis Brand Story in einer Unterlage gebündelt. Hier finden Sie das passende Angebot für Ihre Kampagne.

Unsere Reise Agenda:

FLUG + HOTEL: Wählen Sie Ihre Festplatzierungen und/oder Targeting-Optionen individuell aus.

MI + Ad Alliance Roadblocks

Prodgrammatic Currated Deals

BILD Topic Run

Multiscreen Cube Ad + Mood Targeting

Regio Plus Targeting

(Travel Best Case) HomeRun BILD & WELT

 

PAUSCHALREISE: Ihr redaktionelles Rund um Sorglos-Paket.

Redaktionelle Specials

WELT Verticals & Reise Umfeld

Retargeting 2.0

Reiselust Magazin

Brand Story

Influencer meets Brand Story

Best Case TRAVELBOOK

 

HIER geht es zur Unterlage.