Relevante Zielgruppen definieren - Typologien dienen dazu, Personen anhand von Mentalitäten, Lebensstilen oder bestimmten Verhaltensweisen zu gruppieren. Dadurch entstehen homogene Zielgruppen, die von Marketing und Werbung gezielt angesprochen werden können.

 

Die von uns im September 2014 vorgestellte „Screentypes – Deutschlandweite Typologie für Mobile Digital Devices“ ist nur ein Beispiel: Mit dieser Typologie werden unterschiedliche Tablet-Nutzertypen identifiziert und anhand ihrer demografischen und psychografischen Merkmale, ihrem Kaufverhalten sowie ihrer Mediennutzung näher beschrieben. Dadurch wird die Möglichkeit geschaffen, mobile Zielgruppenpotenziale gezielter zu identifizieren und die kommunikative und mediale Ansprache genauer auf verschiedene Nutzer-Typen abzustimmen.

Der Nutzen von Typologien:

  • Einsatz für Marketing- und Kommunikationszwecke um z.B. positive Besonderheiten bestimmter Verwendergruppen herauszustellen
  • Impulse geben für Marketing und Mediaplanung: Zielgruppen kennen lernen und verstehen
  • Zusammenfassen von Kundengruppen und bessere Ansprache auf ihre Bedürfnisse hin

Bei Interesse an diesem Thema oder für weitere Informationen zu unseren Typologien wenden Sie sich gerne an Clarissa Moughrabi

 

Clarissa  Moughrabi
Clarissa Moughrabi
Leiterin Marktforschung
Berlin