Die Studie best for tracking (b4t) lehnt sich an die bewährten Forschungsansätze des Ad Impact Monitors (AIM) an und liefert verlässliche Daten zur Optimierung des Mediamix.

Sind die Werbemittel richtig eingesetzt?

Beim Kreativtracking werden monatlich die Aufmerksamkeitsstärke und Beurteilung von Printanzeigen und Onlinemotiven erhoben. Beim Markentracking werden kontinuierlich für über 350 Marken aus acht Branchen u.a. die Werbeerinnerung, Markenbekanntheit, Sympathie und Kaufbereitschaft erhoben und mit der Mediennutzung der Befragten (Publikumszeitschriften, Online, TV, Tageszeitungen, Plakat und Radio) verknüpft. So können crossmediale Kampagnen und die Wirkungsbeiträge der einzelnen Kanäle gattungsübergreifend noch umfassender für die Kampagnenplanung abgebildet werden. Einen Kurzsteckbrief zu Markentracking und Kreativtracking finden Sie hier.

Bei Interesse an diesem Thema oder für weitere Informationen zu best for tracking (b4t) wenden Sie sich gerne an Patricia Dähn.

Patricia Dähn
Patricia Dähn
Projektleitung Zeitschriften Marktforschung / Forscherkreissprecherin GIK (b4p, b4t, b4p trends)
Hamburg