anmelden

Studien: Zielgruppen + Branchen

Schnellsuche


  • Versenden

FORSCHUNG & BERATUNG


Service für die Mediaplanung

Der Bereich Forschung & Beratung von Media Impact bietet Werbungtreibenden und Agenturen umfangreiche Serviceleistungen und kompetente Mediaberatung.


FORSCHUNG & BERATUNG

Studien: Zielgruppen + Branchen

Berichte und Untersuchungen zu ausgewählten Zielgruppen ab 2007 in chronologischer Reihenfolge ihrer Erscheinung, beginnend bei der aktuellsten Analyse (ältere Studien finden Sie darüber hinaus in unserem Studienarchiv) Weitere Veröffentlichungen zu einer Vielzahl von Branchen finden Sie außerdem hier.

Insights into...Connected Car

Seit Jahren wächst die Bedeutung von Connectivity-Features und Assistenzsystemen - gerade beim Neuwagenkauf wird man vermutlich zukünftig nicht mehr am vernetzten Auto vorbeikommen. Features wie Remote-Apps zur Kontrolle von Fahrzeugfunktionen, die automatische Datenübermittlung an die Werkstatt sowie Echtzeit-Verkehrsinformationen sollen den Fahrer unterstützen und das Fahren sicherer und komfortabler machen. Wie steht es um die Bekanntheit dieser Features und deren Anschaffungsabsicht oder welche PKW-Marken liegen bei Personen mit Kaufabsicht hoch im Kurs? Diese Fragen beantwortet der vorliegende Kurz-Insight mit Daten aus b4p 2016. Sie können sich die Datei gerne hier herunterladen. Download

Insights into... Smart Home

Die Steuerung der Waschmaschine über das Smartphone, die Vernetzung sämtlicher Multimedia-Geräte im Haus oder aber auch Roboter zum Saugen und Rasenmähen sind nur einige Beispiele der vielfältigen Möglichkeiten, die eigenen vier Wände zu einem "Smart Home" zu machen. Aus der aktuellen best for planning 2016 haben wir Ihnen einige Daten zur Bekanntheit, aktuellen Nutzung und Anschaffungsplanung solcher Smart Home-Features zusammengestellt. Hinzu kommt ein kurzes Zielgruppenprofil, wie der typische Nutzer aussieht. Diese Kurz-Insights können Sie sich hier herunterladen. Download

Insights into... Wearables

Datenbrillen, Smartwatches und digitale Fitnesstracker erfreuen sich wachsender Beliebtheit - über 50 % der Deutschen kennen mindestens eines dieser Gadgets. In best for planning 2016 lassen sich Daten zur Bekanntheit, aktuellen Nutzung und Anschaffungsplanung finden, die wir Ihnen in einer Kurzpräsentation zusammengestellt haben. Hinzu kommt ein kurzes Zielgruppenprofil, wie der typische Nutzer von Wearables aussieht. Diese Kurz-Insights können Sie sich hier herunterladen. Download

TV TRENDS - neue Studie von TV DIGITAL

Da Trends im Fernsehbereich häufig nur aus Techniksicht betrachtet werden (z.B. höhere Auflösung, schärferes Bild usw.), ist es das Ziel dieser neuen Studie von TV DIGITAL, die zukunftstreibenden Faktoren im TV-Markt aus Nutzersicht zu verstehen: Was für Nutzertypen gibt es? Welche Trendfaktoren lassen sich identifizieren? Und welche Motivatoren stecken dahinter? Dafür wurden in der qualitativen Phase der Untersuchung die TV-Nutzungsroutinen von Leadnutzern näher beleuchtet, um die Bedürfnislagen besser zu verstehen und mögliche neue TV-Nutzungsszenarien aufzudecken. Die Repräsentativbefragung diente dann der Quantifizierung der qualitativen Ergebnisse.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Wir stellen Ihnen die komplette Studie gerne persönlich vor. Sprechen Sie uns an!

Jan Rautmann
Stellvertretender Anzeigenleiter
Tel.: +49 40 347 24483
E-Mail: jan.rautmann@axelspringer.de

Tobias Raschka
Teamleiter Marktforschung
Tel.: +49 40 347 23612
E-Mail: tobias.raschka@axelspringer.de

Einen ersten Einblick in die Studie finden Sie hier. Download

finanzen.net Nutzerbefragung 2015

Die aktuellen Entwicklungen im Finanzmarkt führen zu einem erhöhten Maß an Informationsbedarf bei einem stetig steigenden Anteil der deutschen Bevölkerung. finanzen.net, das reichweitenstärkste und am schnellsten wachsende Finanz- und Börsenportal in Deutschland, hat im ersten Quartal des Jahres eine unabhängige Nutzerbefragung in Auftrag gegeben und konnte wertvolle Insights der Nutzer generieren. Eine Übersicht der Ergebnisse finden Sie hier. Download

COMPUTER BILD: Die Besten Mobilen Marken 2015

Egal ob Auto oder Smartphone: Wer sich einen neuen Alltagsbegleiter zulegen will, steht oft vor ganz ähnlichen Fragen. In beiden Fällen geht es nicht nur um Qualität, sondern auch um den Preis, die Usability und nicht zuletzt um das Image des entsprechenden Produkts. Um zu ermitteln, wer im Bereich Telekomunikation bei den Nutzern ganz vorne liegt, hat COMPUTER BILD seine Leser befragt und sie bewerten lassen. Dabei wurden klare Sieger gekürt! Wenn Sie Interesse an den Studienergebnissen haben und wissen möchten, welche Marken und Produkte das Rennen gemacht haben, dann sprechen Sie uns an. Wir stellen Ihnen die komplette Studie gerne persönlich vor.

Martin Lau
Anzeigenleiter COMPUTER BILD
Tel.: +49 40 347 22343
E-Mail: martin.lau@axelspringer.de

Carmen Rade
Marktforschung
Tel.: +49 40 347 23168
E-Mail: carmen.rade@axelspringer.de

Einen Kurzteaser zur Studie können Sie sich hier herunterladen: Download

BILD der FRAU-Studie 2015: Zwischen Kinderbetreuung und Unterstützung der Eltern

Rund jede zweite Frau mittleren Alters findet sich in einer Sandwich-Situation zwischen den Generationen wieder: Die Kinder werden flügge und verlassen das Haus. Aber fast gleichzeitig beginnt in dieser Phase für viele der Gedanke und die Sorge um eine (spätere) Pflegebedürftigkeit der Eltern. Selbst wenn dies für Personen mit Anfang 40 noch kein konkretes Thema ist – je stärker man auf die 50 oder 60 zugeht, desto akuter wird das Thema. Und Frauen sind von dieser Thematik deutlich stärker betroffen als Männer. Welche Leistungen Frauen dabei erbringen, welche Belastungen damit verbunden sind und wie Frauen mit diesen Belastungen umgehen - diesen Fragen ist BILD der FRAU nachgegangen. Das Institut für Demoskopie, Allensbach, hat dazu im Auftrag von BILD der FRAU 1060 Personen im Alter zwischen 40 und 59 Jahren befragt. Idee der Studie, Konzeption und Organisation: ASMI Marktforschung.

Sie können sich die Ergebnisse hier als PDF downloaden.

Kontakt:
Patricia Dähn, ASMI Marktforschung
Tel.: 040 / 347 23613
E-Mail: patricia.daehn@axelspringer.de Download

HÖRZU-Studie "Das Projekt Ich" - Gesundheitsbewusstsein & Selbstoptimierung

HÖRZU beleuchtete im Rahmen einer repräsentativen Befragung den Megatrend "Selbstoptimierung" und befragte 1.005 Personen zu ihrem Gesundheitsbewusstsein. Die Studie "Das Projekt Ich" gibt ein tieferes Verständnis für Einstellungen und Verhalten der Verbraucher zu den Themenbereichen Gesundheit, Ernährung, Fitness und Wellness.

Eine Health-Typologie macht dabei differenzierende Zielgruppen plastisch und hilft bei der Entwicklung von Marketing- und Kommunikationsstrategien.

Wir stellen Ihnen die komplette Studie gerne persönlich vor. Sprechen Sie uns an!

Jan Rautmann
Stellvertretender Anzeigenleiter
Tel.: +49 40 347 24483
E-Mail: jan.rautmann@axelspringer.de

Tobias Raschka
Teamleiter Marktforschung
Tel.: +49 40 347 23612
E-Mail: tobias.raschka@axelspringer.de

Weitere Informationen zur Studie finden Sie hier zum Download

SCREEN-TYPES - Deutschlandweite Typologie für Mobile Digital Devices

Die neue Typologie für Mobile Digital Devices - SCREEN-TYPES - wurde im September 2014 im Rahmen der dmexco erstmalig vorgestellt. Nun steht die vollumfängliche Präsentation, in der alle Typen anhand beispielhafter Auswertungen dargestellt werden, für Sie zum Download bereit.

Hintergrund der Studie: Anhand der Markt-Media-Studie "best for planning" wurden unterschiedliche Tablet- und Smartphone-Nutzertypen identifiziert. Die Studie beschreibt detailliert ihre demografischen und psychografischen Merkmale, ihr Kaufverhalten und ihre Mediennutzung. Dadurch besteht die Möglichkeit, mobile Zielgruppenpotenziale gezielter zu identifizieren und die kommunikative und mediale Ansprache genauer auf verschiedene Nutzer-Typen abzustimmen. Download

ICON Copytest 2014

ICON, das preisgekrönte Stilmagazin der WELT am SONNTAG kann 2014 wieder erstklassige Copytest-Ergebnisse verkünden. Laut der Studie haben 85% der ICON-Leserinnen das Magazin mit sehr gut/gut beurteilt und für 99% überzeugt ICON als hochwertige und exklusive Publikation! Detaillierte Ergebnisse finden Sie hier. Download

BILANZ Copytest 2014

Mit der Startausgabe der BILANZ im Mai 2014 konnte DIE WELT einen immensen Erfolg verbuchen. Das Wirtschaftsmagazin wurde von Entscheidern sofort als das perfekte Werbeumfeld wahrgenommen, aber genauso überzeugte das spannende und innovative Magazin die Leser! Die aktuellen Copytest-Ergebnisse stehen hier zum Download bereit. Download

Leserbefragung zeigt: eHOME ist das Magazin für Techniktrends!

"eHome bringt einen auf den neusten Stand, wenn es um Techniktrends geht!“ Das ist nur eines der Ergebnisse einer Leserbefragung der am 7. September 2013 erschienenen zweiten Ausgabe des erfolgreichen Technik-Lifestyle-Magazins eHome aus der COMPUTER BILD-Gruppe. Die überwiegend männlichen und besser gebildeten Leser zeigten ein hohes Involvement bei der Nutzung des Titels. Beim Thema Unterhaltungselektronik spielen Trends und Qualität eine besonders wichtige Rolle. Weitere detaillierte Ergebnisse zur Studie finden Sie hier! Download

Neue BILD der FRAU-Studie zur Mediennutzung von Frauen

Die Medienlandschaft ist im Umbruch, digitale Devices bei Frauen stark auf dem Vormarsch. Die neue BILD der FRAU-Studie „Frauen & Medien“ hat den Wandel in der Medienwelt untersucht und gefragt: Welche Mediengattung nutzen Frauen wann und warum? In welcher Stimmung und Verfassung werden die jeweiligen Medien genutzt? Welche Auswirkung hat dies auf die Rezeption und auf die Sendung von Kommunikationsinhalten? Die neue BILD der FRAU-Studie liefert die Antworten.

Haben wir Ihr Interesse an der Studie geweckt? Dann würden wir uns freuen, von Ihnen zu hören:

Kontakt:

Claudia Blumenberg, Anzeigenleiterin BILD der FRAU
Tel.: +49 40 347 24337
E-Mail: claudia.blumenberg@axelspringer.de

Tobias Raschka, Marktforschung BILD der FRAU
Tel: +49 40 347 23612
E-Mail: tobias.raschka@axelspringer.de

Ein Kurzvideo mit Informationen zum Inhalt der Studie gibt es auch hier.  

BILD der FRAU-Studie: Der Mann 2013 – Arbeits- und Lebenswelten – Wunsch und Wirklichkeit

Anlässlich ihres 30. Geburtstags veröffentlicht BILD der FRAU eine neue Studie, in der es diesmal primär nicht um die Frauen, sondern um die Männer geht. Wie nehmen die Männer den gesellschaftlichen Wandel der Frauen (steigende Erwerbsquote, bessere Bildungsabschlüsse, stärkere Unabhängigkeit und Gleichberechtigung) wahr und wie gehen sie damit um? Welche Auswirkungen haben diese Entwicklungen auf ihre Lebens- und Arbeitswelt sowie auf ihr Selbstverständnis als Mann? Vor dem Hintergrund des veränderten Rollenverständnisses von Frauen müssen sich auch die Männer neu orientieren, aber tun sie das wirklich? Diesen und weiteren spannenden Fragen geht die aktuelle Studie von BILD der FRAU in Zusammenarbeit mit dem Institut für Demoskopie auf den Grund.

Sie können sich die Ergebnisse hier als PDF downloaden oder gerne die gedruckte Broschüre bestellen.

Kontakt:
Susanne Seibig, Marktforschung
Tel.: 040 / 347 22683
E-Mail: susanne.seibig@axelspringer.de
Download

BILD der FRAU-Studie: Chancengerechtigkeit von Kindern - ein deutsch-schwedischer Vergleich

Der Bildungserfolg von Kindern hängt in Deutschland deutlich stärker von der sozialen Schicht der Herkunftsfamilie ab als beispielsweise in den skandinavischen Ländern. Hier gelingt es deutlich besser, Kindern, unabhängig von ihrer sozialen Herkunft, gleiche Bildungschancen zu eröffnen. Um den Ursachen für dieses deutsche Defizit auf den Grund zu gehen, hat BILD der FRAU eine ländervergleichende Studie mit dem Institut für Demoskopie Allensbach durchgeführt. Sie können sich die Studie hier als PDF downloaden oder gerne die gedruckte Broschüre bestellen.

Kontakt:
Susanne Seibig, Marktforschung
Tel.: 040 / 347 22683
E-Mail: susanne.seibig@axelspringer.de
Download

TV DIGITAL: Die Neuen Alphas

In Zusammenarbeit mit der Strategieberatung &equity hat TV DIGITAL die Zielgruppe der "Neuen Alphas" genauer unter die Lupe genommen: Hierbei handelt es sich um kommunikationsstarke Trendsetter, von denen in der Gesamtbevölkerung 12,88 Mio. Menschen zu finden sind. Ab sofort ist diese Zielgruppe auch in der VerbraucherAnalyse zählbar.

Kontakt:

Matthias Franzen, Gesamtanzeigenleiter Programmzeitschriften
Tel.: +49 40 347 22307
E-Mail: matthias.franzen@axelspringer.de

Tobias Raschka, Marktforschung
Tel.: +49 40 347 23612
E-Mail: tobias.raschka@axelspringer.de
Download

BILD der FRAU-Studie Weibliche Insights 2011

Eine Studie zu aktuellen weiblichen Insights als Sprungbretter für Positionierung und Kommunikation.

Diese Studie ist auch als Broschüre verfügbar, in der alle Ergebnisse aufbereitet sind. Gerne schicken wir Ihnen ein Exemplar zu! Für eine Bestellung wenden Sie sich bitte an:

Axel Springer Marktforschung, Tel.: 040 / 347 22683
BILD der FRAU Anzeigenleitung, Tel.: 040 / 347 24337

Sie können sich die Studie nachfolgend ebenfalls als PDF herunterladen. Download

Hamburger Abendblatt Entscheider-Studie

Das Hamburger Abendblatt liegt deutlich vor den überregionalen Tageszeitungen, d.h. bei nationalen Entscheider-Kampagnen, die auch den Norden abdecken sollen, ist das Hamburger Abendblatt unverzichtbar, denn das Hamburger Abendblatt weist deutlich mehr kaufkräftige, konsumorientierte Konsumenten von exklusiven Marken auf als die überregionalen Tageszeitungen!
Weiter Informationen finden Sie hier.
Download

Gesprächskultur 2.0: Wie die digitale Welt unser Kommunikationsverhalten verändert

Neue Studie von JACOBS Krönung und BILD der FRAU untersucht das Kommunikationsverhalten in Deutschland!

Das Kommunikationsverhalten in der deutschen Bevölkerung zeigt deutliche Zeichen eines Wandels. Nie war das Bedürfnis nach Austausch und Dialog intensiver als in Zeiten des Web 2.0, nie hat man sich mehr und in so kurzen Abständen ausgetauscht. Ist damit die Sorge vor dem Heranwachsen einer realitätsfremden, technikdominierten Generation, die sich allein virtuell mitteilt, begründet? Die Studie gibt in weiten Teilen Entwarnung, zeigt aber auch ein paar kritische Punkte auf wie wachsende Ungeduld und Parallelkommunikation sowie die zunehmende Scheu, sich in die Augen zu schauen.

Freundschaften in Communities – Masse statt Klasse?

Das Netz ist keine Parallelwelt: Virtuelle Plattformen wie Facebook oder StudiVZ werden vor allem zusätzlich zum Austausch mit den Menschen genutzt, die einem auch im wirklichen Leben nahe stehen. Das persönliche Gespräch und die echte Freundschaft – da sind sich die Deutschen über alle Altersgruppen hinweg einig – sind heute mindestens so wichtig wie früher, für ein Viertel der Bevölkerung sogar wichtiger denn je. Gute Freunde definieren sich unverändert über Verlässlichkeit, Offenheit und gegenseitige Hilfe – also über Klasse statt Masse.   Download

Weiblichkeit. - Gefühlt. Gelebt. Gemacht.

Die BILD der FRAU-Studie zum Thema Weiblichkeit: Erfahren Sie, was Frau aktuell unter Weiblichkeit versteht, welche Inszenierung von Weiblichkeit ihr gefällt und welche Inszenierung von Weiblichkeit sie in Werbemotiven anspricht – oder nicht. Wie sieht heute eine ansprechende und damit effiziente Inszenierung von Weiblichkeit aus? Wir haben insgesamt 300 Frauen in drei verschiedenen Lebensphasen befragt – Frauen ohne Kind (future mums), Frauen mit Kindern bis 14 Jahren im Haus (on-duty mums) und Frauen, deren Kinder schon älter oder aus dem Haus sind (off-duty mums). Integrationsmöglichkeit der Fragestellung in zukünftigen BILD der FRAU Eyetrackings. Download

48 Leute - 7 Tage - 1 Studie: Generation D(igital)

Die Leser der COMPUTER BILD-Gruppe sind männlich, jung, trendbewusst, konsumstark und markenorientiert. Dies belegen alle anerkannten Markt-Media-Studien. Doch offenbar sind diese Zahlen zu abstrakt, um im Kopf ein überzeugendes, plakatives Bild von unseren Lesern zu erzeugen. In der Studie „Generation D(igital)“ melden sich daher nun die Leser selbst zu Wort.
COMPUTER BILD, 2007, 11 Seiten
Download

Geburtenrate: ein deutsch-französischer Vergleich

Im Mittelpunkt der Untersuchung standen die Grundhaltung zu Kindern, die persönlichen Kinderwünsche, die von Eltern empfundenen und von Kinderlosen vermuteten Gratifikationen und Belastungen durch Kinder, die Rolle, die Kinder in der individuellen Lebensplanung spielen, und die materielle Situation junger Familien. Ein weiteres Schwerpunktthema waren Rollenbilder, Berufsorientierung und die Bewertung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Download


 


 


 

AnsprechpartnerAxel Springer Media Impact


Clarissa Moughrabi

Clarissa Moughrabi
Marktforschung

Axel-Springer-Str. 65
10888 Berlin
Deutschland

+49 30 2591 76987


Planen mit MDS


Die Nummer 1 unter den PC-Mediaplanungssystemen


Ihre Ansprechpartner vor Ort


Kontakt Sales-Büros