anmelden

Von „A“ wie Antiallergika bis „W“ wie Wundheilung – best for planning t.o.m. Pharma ab sofort verfügbar

Schnellsuche


  • Versenden

Media Impact




19.02.14

Von „A“ wie Antiallergika bis „W“ wie Wundheilung – best for planning t.o.m. Pharma ab sofort verfügbar

Bessere Planbarkeit von Zielgruppen im wachsenden OTC-Markt

27 Prozent der Käufer von „Over the Counter“ (OTC)-Produkten sind Markenkäufer und 20 Prozent kaufen Präparate auf Empfehlung – das sind nur zwei von unzähligen Insights, die sich aus best for planning (b4p) t.o.m. Pharma ziehen lassen.

Die Gesellschaft für Integrierte Kommunikationsforschung (GIK), Herausgeberin von b4p, hat den neuen Studiensatelliten heute offiziell vorgestellt. b4p t.o.m. Pharma bietet Auswertungsmöglichkeiten zu 27 Indikationsbereichen – von A wie „Antiallergika“ über Grippemittel bis hin zu W wie „Wundheilung“ – und vier unterschiedlichen GfK-Käufertypen (Marken-/Empfehlungs-/Preis- und Wechselkäufer). So übernehmen Käufer von OTC-Produkten beispielsweise eine Multiplikatorenrolle, wenn es um Ratschläge für den Bereich Gesundheit und Arzneimittel geht.

Catherin Anne Hiller, Sprecherin der GIK 2014: „Nur wer in der Lage ist, seine Zielgruppe genauestens zu beschreiben und mit kreativen Ansätzen anzusprechen, kann im hart umkämpften Gesundheits-Markt erfolgreich sein. Die b4p t.o.m. Pharma-Daten sind mehr als ein Schritt in Richtung einer effektiven Zielgruppenansprache – sie sind der entscheidende Wegweiser für eine effiziente Kommunikationsplanung. Umso mehr freuen wir uns über die Kooperation von best for planning mit GfK medic*scope, der härtesten Währung im Pharma-Abverkauf.“

Der Satellit integriert die Daten von Deutschlands umfangreichster Markt-Media-Studie mit dem GfK medic*scope-Panel. Das Panel bildet auf Basis von Tagebuchaufzeichnungen ab, welche OTC-Produkte von welchen Konsumententypen gekauft wurden. Die Fusion der Käuferdaten mit den Zielgruppen- und Mediainformationen von best for planning ermöglicht eine präzisere Aussteuerung der Mediaplanung auf Käufer, Verwender, Marken und Medien. Die Grundgesamtheit umfasst die deutschsprachige Gesamtbevölkerung ab 20 Jahren.

b4p t.o.m. Pharma ist ab sofort in allen gängigen Planungstools zählbar, inklusive der Daten von b4p 2013 III, die an die aktuelle ma Print 2014 I und ma Online 2013 11 angepasst ist. b4p t.o.m. Pharma wird von Lizenznehmern getragen, die auch Lizenznehmer von b4p sind. Die Daten sind daher nur von diesen lizensierten Partnern auswertbar. Zusätzlich besteht für die Lizenznehmer und Werbungtreibenden die Möglichkeit, Sonderzielgruppen, wie die kundenindividuellen Zusammensetzungen von Indikationen und Marken, in das Tool fusionieren zu lassen. Weitere Informationen zur Bestellung der Studie unter www.b4p.de

Pressekontakt: Svenja Friedrich