anmelden

Schulalltag in Berlin: "Frau Freitag" schreibt exklusiv in BERLINER MORGENPOST

Schnellsuche


  • Versenden

Media Impact




26.07.12

Schulalltag in Berlin: "Frau Freitag" schreibt exklusiv in BERLINER MORGENPOST

Die BERLINER MORGENPOST bietet ihren Lesern einen besonderen Einblick in den Berliner Schulalltag: Ab Freitag, 27. Juli 2012, wird die unter dem Pseudonym "Frau Freitag" bekannte Berliner Schriftstellerin und Lehrerin als Kolumnistin wöchentlich exklusiv für die BERLINER MORGENPOST schreiben. 

"Frau Freitag" ist seit zehn Jahren Lehrerin an einer Berliner Sekundarschule für die Fächer Englisch und Kunst. Seit Mai 2009 schreibt sie fast täglich in ihrem beliebten Blog "Na, wie war's in der Schule" über ihre Erlebnisse als Klassenlehrerin einer bunt gemischten Mittelstufenklasse. 2011 erschien ihr Bestseller "Chill mal, Frau Freitag", der sich bisher fast 250.000 Mal verkaufte und monatelang auf den Bestsellerlisten stand. Die Fortsetzung "Voll streng, Frau Freitag" ist im Juli erschienen und seitdem bereits unter den bestverkauften Taschenbüchern im deutschsprachigen Raum.

Carsten Erdmann, Chefredakteur BERLINER MORGENPOST: „Die Außenwahrnehmung des Berliner Schulalltags ist häufig dominiert von Vorurteilen und Klischees. Ich freue mich deshalb sehr, dass wir 'Frau Freitag' als Autorin für die BERLINER MORGENPOST gewinnen konnten. Ihre Kolumnen werden unseren Lesern nicht nur einen besonderen Einblick in das Schulleben unserer Stadt vermitteln, sondern dies auch noch auf eine besonders amüsante, selbstironische Art und Weise tun.“