anmelden

Otto Piene schenkt BILD-Lesern „Feuerräder“

Schnellsuche


  • Versenden

Media Impact




09.09.13

Otto Piene schenkt BILD-Lesern „Feuerräder“

Bundesaußenminister Guido Westerwelle hält die Laudatio bei der feierlichen Präsentation am 10. September 2013 im Axel-Springer-Haus in Berlin

Deutschlands größte Zeitungs-Kunstaktion „Ein Bild für BILD“ macht BILD-Lesern wieder ein besonderes Geschenk: Am Dienstag, 10. September 2013, wird das Werk „Feuerräder “ von Otto Piene, einem der großen deutschen Künstler der Gegenwart und Gründer der Zero-Gruppe, auf einer kompletten Zeitungsseite gedruckt. Am selben Tag präsentiert der Künstler sein Original vor prominenten Gästen im Journalisten-Club des Axel-Springer-Hauses in Berlin. Die Laudatio hält Bundesaußenminister Guido Westerwelle, die künstlerische Würdigung des Werkes übernimmt Udo Kittelmann, Direktor der Nationalgalerie in Berlin. 

„Mit Otto Piene ist es uns nach Guenther Uecker und Heinz Mack gelungen, den letzten großen Gründer der Gruppe ZERO für die Kunstaktion von BILD zu gewinnen. Seit Jahren holen wir damit Kunst aus einer elitären Nische heraus und zeigen unseren Lesern, wie faszinierend künstlerische Werke und ihre ‚Komponisten’ sein können", so BILD-Chefredakteur Kai Diekmann.

Piene gilt als Wegbereiter der Licht- und Feuerkunst. Er malt seine Bilder nicht mit Pinsel, Stift oder Feder, sondern mit Rauch und Flammen – so entstand auch sein Werk „Feuerräder“ für die BILD-Leser. Dabei entscheiden Sekunden, ob und in welchen Farben ein Meisterwerk entsteht.

Im Rahmen der Kunstaktion „Bild für BILD“ konnte Europas größte Tageszeitung in den letzten Jahren bereits zahlreiche Werke renommierter Künstler wie Christo, Jörg Immendorf, Markus Lüpertz, Heinz Mack und Günther Uecker präsentieren.

Pressekontakt: Charlotte Rybak