anmelden

Manfred Hart wird Chefredakteur für digitale Entwicklungsprojekte bei BILD / Julian Reichelt übernimmt Chefredaktion von BILD.de

Schnellsuche


  • Versenden

Media Impact




19.11.13

Manfred Hart wird Chefredakteur für digitale Entwicklungsprojekte bei BILD / Julian Reichelt übernimmt Chefredaktion von BILD.de

Manfred Hart, 60, seit 2007 Chefredakteur von BILD.de wird ab 1. Februar 2014 Chefredakteur für digitale Entwicklungsprojekte bei BILD. Er ist in dieser Funktion zukünftig für die Weiterentwicklung von Projekten in Bereichen wie Community, Social Media, Social Publishing und Bewegtbild bei BILD verantwortlich, zusätzlich unterrichtet er an der Axel Springer Akademie mit dem Schwerpunkt Online-Journalismus. Hart startete seine journalistische Laufbahn bei der Münchner „Abendzeitung“. 1998 wechselte er als Nachrichtenchef und stellvertretender Chefredakteur zu BILD. Von 1999 bis 2000 war er stellvertretender Chefredakteur der WELT am SONNTAG und von 2001 bis 2005 stellvertretender Chefredakteur von BILD. Danach wechselte er kurzzeitig als Stellvertreter der Chefredakteurin zur „Bunten“ und kehrte 2007 als BILD.de-Chefredakteur zu Axel Springer zurück.

Neuer Chefredakteur von BILD.de wird zum gleichen Zeitpunkt Julian Reichelt, 33, seit 2007 Chefreporter bei BILD. Er ist seit 2002 bei Axel Springer, nach Abschluss der Journalistenschule startet er 2004 im Nachrichten-Ressort von BILD, wo er sich in den letzten Jahren vor allem durch seine Berichte aus Krisengebieten profilierte.

BILD-Chefredakteur Kai Diekmann: „Unter der Führung von Manfred Hart wurde BILD.de in kürzester Zeit zum erfolgreichsten Online-Nachrichtenportal Deutschlands. Er hat ein großartiges Gespür für journalistische Entwicklungen, was ihn für die digitalen Zukunftsprojekte der Redaktion so wertvoll macht. Mit Julian Reichelt übernimmt ein hervorragender junger Journalist die Verantwortung von BILD.de, der sich vom ersten Tag an in der Redaktion mit Gespür und Mut einen Namen gemacht hat. Ich wünsche ihm viel Erfolg für die neuen Herausforderungen.“

Pressekontakt: Tobias Fröhlich