anmelden

Künstlerausgabe 2014: DIE WELT von Cindy Sherman

Schnellsuche


  • Versenden

Media Impact




03.11.14

Künstlerausgabe 2014: DIE WELT von Cindy Sherman

Seit 2010 erscheint jährlich eine Ausgabe der WELT, gestaltet von einem zeitgenössischen Künstler. Am Donnerstag, 11. Dezember 2014, liegt DIE WELT in der Hand von Cindy Sherman, der international erfolgreichsten Fotokünstlerin. Die US-Amerikanerin übernimmt die Blattgestaltung und wird der Zeitung eine einzigartige Optik nach ihren Vorstellungen verleihen.

Cindy Sherman ist vor allem durch ihre provokanten, schonungslosen Selbstporträts in verschiedenen Rollen bekannt und wurde 2012 mit einer großen Retrospektive im New Yorker Museum of Modern Art gefeiert. Für die von ihr gestaltete Ausgabe der WELT hat Cindy Sherman 35 neue Arbeiten angekündigt, die auf den Seiten der Zeitung zum ersten Mal gezeigt werden. Die Künstlerin stellt die Ausgabe am Produktionstag, am 10. Dezember, direkt im WELT-Newsroom in Berlin fertig.

Jan-Eric Peters, Chefredakteur der WELT-Gruppe: „Die WELT-Künstlerausgaben haben sich zu einer überaus erfolgreichen Serie entwickelt. Am Erscheinungstag sind sie stets trotz deutlich erhöhter Auflagen in vielen Städten bereits vormittags ausverkauft. Nun folgt Cindy Sherman auf Legenden der Gegenwartskunst wie Georg Baselitz, Neo Rauch und Gerhard Richter.“

DIE WELT wurde erstmals 2010 von einem Künstler gestaltet. Den Anfang der Serie machte Georg Baselitz mit seinen auf dem Kopf stehenden Bildern. 2011 folgte Ellsworth Kelly, der die Fotos und Grafiken durch abstrakte Formen ersetzte, und 2012 sorgten unscharfe Bilder von Gerhard Richter für aufmerksamkeitsstarke Text-Bild-Scheren. 2013 schuf der Maler Neo Rauch einen Zyklus exklusiv für DIE WELT. Organisiert wird die erfolgreiche Reihe von Kultur-Chef Cornelius Tittel.

Pressekontakt: Svenja Friedrich