anmelden

Heinz Mack malt für BILD-Leser die „Sternblume“

Schnellsuche


  • Versenden

Media Impact




21.02.12

Heinz Mack malt für BILD-Leser die „Sternblume“

Kulturstaatsminister Bernd Neumann hält die Laudatio bei der feierlichen Präsentation am 23. Februar 2012 im Axel-Springer-Haus in Berlin

Deutschlands größte Zeitungs-Kunstaktion „Ein Bild für BILD “ macht BILD-Lesern wieder ein besonderes Geschenk: Am Donnerstag, 23. Februar 2012, wird das Gemälde „Sternblume“ von Heinz Mack, einem der bedeutendsten Künstler der Gegenwart und Gründer der Zero-Gruppe, auf einer kompletten Zeitungsseite gedruckt. Am selben Tag präsentiert der Künstler sein Original vor prominenten Gästen im Journalisten-Club des Axel-Springer-Hauses in Berlin. Die Laudatio für das Gemälde hält Kulturstaatsminister Bernd Neumann. 

„Moderne Kunst sei kommentarbedürftig, heißt ein berühmtes Wort – das viele Werke widerlegen! Genau das wollen wir zeigen: Dass die zeitgenössische Kunst nicht notwendig elitär-verschlossen ist, dass man keine Scheu vor ihr haben muss, sondern dass sie wie viele Werke früherer Epochen oft auch unmittelbar an die Sinne appelliert! Heinz Mack, einem der ganz großen Künstler Deutschlands, gelingt dies mit seinem Werk ‚Sternblume’ geradezu exemplarisch", so BILD-Chefredakteur Kai Diekmann.

Die „Sternblume“ ist ein verschachteltes Gefüge aus sich überlappenden, verschieden farbigen Quadraten, die durch Schraffuren Helligkeit und Dunkelwerte erzeugen. Das Kunstwerk repräsentiert Heinz Macks Auseinandersetzung mit Licht und Schatten, Farben und geometrischen Formen.

Im Rahmen der Kunstaktion „Bild für BILD“ konnte Europas größte Tageszeitung in den letzten Jahren bereits zahlreiche Werke renommierter Künstler wie Christo, Jörg Immendorf, Markus Lüpertz und Günther Uecker präsentieren.

Pressekontakt: Charlotte Rybak