anmelden

Hamburgs erster Straßenratgeber: HAMBURGER ABENDBLATT bewertet alle Straßen der Stadt

Schnellsuche


  • Versenden

Media Impact




16.10.12

Hamburgs erster Straßenratgeber: HAMBURGER ABENDBLATT bewertet alle Straßen der Stadt

Die Geschichten liegen auf der Straße: Das HAMBURGER ABENDBLATT nimmt die alte Journalistenweisheit wörtlich und bietet ab November auf abendblatt.de Hamburgs ersten Straßenratgeber. Zwei Monate lang haben 150 Redakteure und Reporter rund 8100 Straßen der Stadt katalogisiert, fotografiert und nach zehn verschiedenen Kriterien wie Wohnqualität, Lärm, Grünflächen oder Einkaufsmöglichkeiten bewertet. Wie bei Hotelbewertungen gab es dabei maximal fünf Sterne.

Von Anfang November an können die einzelnen Bewertungen auf abendblatt.de abgerufen werden. Nutzer können dann außerdem selbst über die Straßen abstimmen. In einer Serie präsentiert das HAMBURGER ABENDBLATT die Fünf-Sterne-Straßen in den jeweiligen Kategorien und kürt die besten Straßen Hamburgs.

„Mit dem Straßenratgeber gehen wir den nächsten Schritt unserer noch stärkeren Konzentration auf Hamburg und lokale Inhalte. Unsere Reporter haben bei ihrer Recherche viele Ideen für neue Geschichten mitgebracht. In den nächsten Monaten finden unsere Leser deshalb neben der Bewertung auch Nachrichten rund um Hamburgs Straßen auf abendblatt.de. Ziel ist es mittelfristig, dass Leser über die Eingabe eines Straßennamens auf abendblatt.de alles Wichtige aus der gewünschten Umgebung erfahren", sagt Lars Haider, Chefredakteur des HAMBURGER ABENDBLATTS. „Der Ratgeber wird daher insbesondere all denen helfen, die in Hamburg eine Wohnung oder ein Haus suchen. Bei uns erfahren sie alles, was sie über das jeweilige Umfeld wissen müssen."

Anfang des Jahres hatte nahezu jeder Redakteur des HAMBURGER ABENDBLATTS die Patenschaft für einen Stadtteil übernommen. Die daraus entstandene Serie läuft noch bis Jahresende.

Darüber hinaus erscheint am 12. November 2012 „Das große Hamburg-Buch" mit Informationen und Geschichten aus 104 Hamburger Stadtteilen auf 1200 Seiten.