anmelden

FUNK UHR verleiht Deutschen Tierschutzpreis 2011

Schnellsuche


  • Versenden

Media Impact




14.09.11

FUNK UHR verleiht Deutschen Tierschutzpreis 2011

„Klein’er Gnadenhof“ in Letschow, Unternehmer Lars Gorschlüter aus Wülfrath und die Tierschutz-AG der Falkplatz-Grundschule in Berlin für Engagement im Tierschutz ausgezeichnet

FUNK UHR hat am 13. September 2011 zusammen mit dem Deutschen Tierschutzbund e.V. den „Deutschen Tierschutzpreis 2011“ verliehen. Zum siebten Mal haben das wöchentliche Fernseh-Magazin speziell für Frauen und Europas größte Tier- und Naturschutzdachorganisation mit der gemeinsamen Initiative Tierfreunde ausgezeichnet, die sich im vergangenen Jahr mit viel Engagement, Leidenschaft und großer Tierliebe besonders für das Wohl von Tieren eingesetzt haben. Die Preisübergabe fand im Rahmen einer Feier im Museum für Mensch und Natur im Schloss Nymphenburg in München statt. Als prominente Laudatorin übergab Volksmusik-Star und Tierschutz-Botschafterin Stefanie Hertel den Preis für das tierschützerische Lebenswerk.  

Chefredakteur Jan von Frenckell: „Jahr für Jahr sind wir aufs Neue begeistert und gerührt von dem vielfältigen ehrenamtlichen Tierschutz-Engagement in Deutschland. Diese Auszeichnung soll ein offizieller Dank für großartige Leistungen sein, die sonst oft im Verborgenen bleiben.“

Der erste Preis in Höhe von 3.000 Euro ging an Christel und Manfred Klein für ihren „Klein’er Gnadenhof“ in Letschow (Mecklenburg-Vorpommern). Das Ehepaar nimmt auf seinem Grundstück ausschließlich behinderte oder schwer vermittelbare Hunde und Katzen aus Tierheimen auf, die seit Jahren keine neuen Besitzer finden. Manche Tiere bleiben für immer bei den Kleins, andere können sie nach Training und Erziehung weiter vermitteln und machen so Platz für Neuzugänge – denn die Anzahl der Tiere ist zu ihrem eigenen Wohl begrenzt.

Den zweiten Preis in Höhe von 2.000 Euro hat Lars Gorschlüter aus Wülfrath (Nordrhein-Westfalen) erhalten. Der Unternehmer unterstützt viele Tier- und Artenschutzprojekte finanziell und integriert den Tierschutzgedanken nachhaltig in seine Firma Gotec GmbH.

Den dritten Platz und ein Preisgeld über 1.000 Euro hat die Tierschutz-AG der Berliner Grundschule am Falkplatz gewonnen. Mit ihrem „Tierschutzkasper“ bringt die Arbeitsgruppe ihren Klassenkameraden wichtige Themen zum Schutz und Wohlergehen der Tiere unterhaltsam näher.

Außerdem wurde auch in diesem Jahr wieder der mit weiteren 1.000 Euro dotierte Preis für das Lebenswerk vergeben. Die Auszeichnung ging an Gerlinde Krüger, die sich seit fast 30 Jahren um die tägliche Fütterung freilebender Katzen in Schönebeck (Sachsen-Anhalt) kümmert.

Die Preisgelder wurden von den Marken Whiskas und Pedigree gestiftet.

Pressekontakt: Tanja Schlinck