anmelden

DAS GOLDENE EHRENLENKRAD 2012: Ehrung für Ferdinand K. Piëch

Schnellsuche


  • Versenden

Media Impact




04.11.12

DAS GOLDENE EHRENLENKRAD 2012: Ehrung für Ferdinand K. Piëch

BILD am SONNTAG und die europäische AUTO BILD-Gruppe zeichnen herausragende Auto-Neuerscheinungen mit dem GOLDENEN LENKRAD aus / Gala am 7. November 2012 im Berliner Axel-Springer-Haus

Der erste Gewinner des GOLDENEN LENKRADS 2012 von BILD am SONNTAG, Deutschlands größter Sonntagszeitung, und der europäischen AUTO BILD-Gruppe steht fest: Ferdinand K. Piëch, Aufsichtsratsvorsitzender der Volkswagen AG, erhält das GOLDENE EHRENLENKRAD für besondere Verdienste um das Automobil. Piëch ist der erste und bislang einzige Automobilmanager, dem diese Ehre in der 30jährigen Geschichte des GOLDENEN EHRENLENKRADs bereits zum zweiten Mal zuteil wird. Er prägte und prägt die automobile Welt mit seinen Entscheidungen als Entwickler, Vorstandsvorsitzender und Aufsichtsratschef mehr als jeder andere Automobilmanager der vergangenen Jahrzehnte.

„Ferdinand K. Piëch hat in den Jahrzehnten seiner Tätigkeit im Volkswagenkonzern wegweisende Entscheidungen getroffen, die VW zu einem der weltweit erfolgreichsten Automobilkonzerne gemacht haben. Diese herausragende Leistung wollen wir mit einem zweiten GOLDENEN EHRENLENKRAD würdigen“, so die Sprecher der Jury – Walter Mayer, Chefredakteur BILD am SONNTAG, und Bernd Wieland, Chefredakteur AUTO BILD.

Ferdinand K. Piëch wird die Auszeichnung im Rahmen der feierlichen Preisverleihung des GOLDENEN LENKRADs 2012 am Mittwoch, 7. November 2012, im Berliner Axel-Springer-Haus entgegen nehmen.

BILD am SONNTAG und die AUTO BILD-Gruppe zeichnen 2012 zum 37. Mal außerdem die besten Auto-Neuerscheinungen des Jahres mit dem GOLDENEN LENKRAD aus. Der international begehrte Autopreis wurde 1976 von Verleger Axel Springer ins Leben gerufen und wird seitdem jährlich vergeben. Seit 1983 gibt es darüber hinaus das Goldene Ehrenlenkrad für außergewöhnliche Leistungen rund um das Automobil. Axel Springer selbst übergab 1983 das erste Ehrenlenkrad – und zwar an Henry Ford II, Gründerenkel und ehemaliger Präsident der Ford Motor Company.

Mit dem Ehrenpreis wurden zuvor u. a. Ferry Porsche (ehemaliger Geschäftsführer der Dr. Ing. h. c. F. Porsche KG), Norbert Reithofer (Vorstandsvorsitzender BMW AG), Michael Schumacher (Formel-1-Rennfahrer) und Martin Winterkorn (Vorstandsvorsitzender Volkswagen AG) sowie Dieter Zetsche (Vorstandsvorsitzender Daimler AG) und Alan Mulally (Vorstandsvorsitzender der Ford Motor Company) ausgezeichnet.

Pressekontakt: Charlotte Rybak