anmelden

Basketball-Bundesliga: BILD und SPORT BILD zeigen Highlight-Clips aller Spiele

Schnellsuche


  • Versenden

Media Impact




03.11.14

Basketball-Bundesliga: BILD und SPORT BILD zeigen Highlight-Clips aller Spiele

BILD und SPORT BILD bauen ihre Sportberichterstattung im Bewegtbild weiter aus: Ab Sonntag, 9. November 2014, werden die Highlights aller Spiele der Beko Basketball Bundesliga (Beko BBL) auf den digitalen Kanälen von BILD und SPORT BILD gezeigt – auf den Websites, Mobilportalen und in allen BILD-Apps. BILD erhält die Rechte an den Highlight-Clips durch eine Kooperation mit der Deutschen Telekom. Das Telekommunikationsunternehmen hatte zuvor sämtliche nationalen und internationalen audiovisuellen Verwertungsrechte an der Beko BBL für die kommenden vier Jahre erworben. 

BILD und SPORT BILD zeigen die bis zu 90-sekündigen Highlight-Clips jeweils ab acht Uhr des Folgetages. Über eine der Begegnung pro Spieltag wird zudem ausführlich in einem fünfminütigen Video berichtet. Rund um die Clips entwickelt BILD die Online-Berichterstattung zur Beko BBL weiter, außerdem präsentiert BILD am SONNTAG seit Neuestem in jeder Ausgabe eine ganze Seite rund um Hintergründe und Meinungen zu der Liga.

Stefan Betzold, Managing Director Digital BILD KG: „Mit den Highlight-Clips zur Basketball Bundesliga bauen wir unser Bewegtbild-Angebot im Bereich Sport konsequent aus. Neben der Fußball-Bundesliga und verschiedenen internationalen Fußball-Spielen haben wir jetzt eine weitere Sportart im Angebot. Die Kooperation mit der Deutschen Telekom ermöglicht uns eine breite multimediale Berichterstattung rund um die deutsche Basketball-Landschaft." 

Dr. Henning Stiegenroth, Leiter Sportmarketing bei der Telekom Deutschland, zeigt sich erfreut über die Partnerschaft: „Durch die Kooperation können wir das Bewegtbild-Angebot noch breiter aufstellen. Uns ist wichtig, dass wir den Sportfans diese attraktive Sportart neben dem umfangreichen Telekom-Live-Angebot, das wir über Entertain und Telekombasketball.de anbieten, auf vielfältige Weise zugänglich machen.“

Pressekontakt: Svenja Friedrich