anmelden

B.Z.-Kulturpreis für Nena und das Lindenberg-Musical ‚Hinterm Horizont’

Schnellsuche


  • Versenden

Media Impact




17.01.15

B.Z.-Kulturpreis für Nena und das Lindenberg-Musical ‚Hinterm Horizont’

Bronze-Bären für die Kunst der Hauptstadt: Zum 24. Mal ehrt die B.Z., Berlins größte Zeitung, herausragende Persönlichkeiten, die mit ihrem Schaffen zur kulturellen und künstlerischen Vielfalt in Berlin beitragen. Die Verleihung findet am Mittwochabend, 21. Januar 2015, in der Komischen Oper Berlin statt.

Einen der bronzenen B.Z.-Bären erhält in diesem Jahr die Musikerin Nena: „Mit 25 Millionen verkauften Alben ist sie unser größter deutscher Pop-Star,“ urteilt die B.Z.-Redaktion, „ihre 99 Luftballons starteten in Berlin, flogen um die ganze Welt und landeten in Europa, Kanada, Australien und Amerika auf Platz 1“. Auch ausgezeichnet werden Udo Lindenberg und das Musical-Ensemble ‚Hinterm Horizont’. „Udo Lindenbergs Lieder von Mauer und Teilung sind nationales Kulturgut“, heißt es in der Begründung der B.Z.-Redaktion. „Dieses Muscial schildert unsere jüngste Vergangenheit in einem Theater, das dort steht, wo Berlin früher getrennt war. Wir würdigen die Darsteller für den besten Geschichtsunterricht Berlins.“

Alle Gewinner des 24. B.Z.-Kulturpreises auf einen Blick:

  • Barrie Kosky, Regisseur und Intendant der Komischen Oper
  • Marc und Christopher Bauder, Installations-Künstler
  • Musical-Ensemble ‚Hinterm Horizont’ mit Udo Lindenberg
  • Nena, Sängerin
  • Shermin Langhoff, Intendantin des Maxim-Gorki-Theaters
  • Ursela Monn, Schauspielerin

Am Abend der Verleihung wird außerdem der Publikumspreis für den besten Berliner Nachwuchs-Modedesigner vergeben. Noch bis zum Abend des 21. Januars kann hier unter drei Nominierten abgestimmt werden: bz-berlin.de/kultur/voting-wer-ist-der-beste-nachwuchs-designer-berlins.

Zu der Galaveranstaltung des B.Z.-Kulturpreises werden rund 700 Gäste erwartet. Durch den Abend führt Schauspielerin und Sängerin Meret Becker.

Über den B.Z.-Kulturpreis

Seit 1992 vergibt Berlins größte Zeitung jährlich den B.Z.-Kulturpreis. Unter den Preisträgern der vergangenen Jahre sind unter anderem, Marina Abramovic, Georg Baselitz, Senta Berger, The BossHoss, Christo und Jeanne-Claude, Paul van Dyk, Sir Norman Foster, Nina Hagen, Udo Jürgens, Anselm Kiefer, Karl Lagerfeld, Daniel Libeskind, Udo Lindenberg, Jonathan Meese, Anna Maria Mühe, Max Raabe, Marcel Reich-Ranicki, Matthias Schweighöfer und Nora Tschirner.

Verantwortlich für die Regie der Preisverleihung am 21. Januar 2015 sind Oliver Hoppmann und die Komische Oper Berlin. Die Gesamtleitung des B.Z.-Kulturpreises tragen B.Z.-Kulturchef Hans-Werner Marquardt und Klaus Mette-Endter als ausführender Produzent, das Orchester wird von Johannes Roloff dirigiert.

Pressekontakt: Sandra Petersen