anmelden

Axel Springer Neujahrsempfang 2015

Schnellsuche


  • Versenden

Media Impact




12.01.15

Axel Springer Neujahrsempfang 2015

Am Montag, 12. Januar 2015, läutete Axel Springer das Jahr mit einem Neujahrsempfang ein. Mehr als 250 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Kultur folgten der Einladung in den Journalisten-Club des Medienunternehmens zu einem der ersten gesellschaftlichen Höhepunkte des neuen Jahres.

Die Rede des Vorstandsvorsitzenden Mathias Döpfner stand im Zeichen der Ereignisse in Paris. „Die entscheidende Frage ist: Hat dieser Anschlag langfristig eine verhaltensverändernde Wirkung auf Journalisten oder hat er es nicht?“

Döpfner stellte fest: „Die Zeiten des medialen Gratismutes für Journalisten sind vorbei. Jetzt beginnt Mut wieder etwas zu kosten.“

Weiter forderte er: „Zum Kampf des Westens muss immer gehören: Gelassenheit, Weltoffenheit und Toleranz. Wer jetzt den Herausforderungen mit einer Radikalisierung unserer Gesellschaft, mit Xenophobie und Verschwörungstheorien begegnet, der tritt die Worte und die Werte, für die wir stehen, mit Füßen. Aber genauso wie Gelassenheit gehört auch Entschiedenheit dazu.“

Mit Blick auf das neue Jahr sagte Döpfner: „Mein Wunsch für 2015 ist, dass unser Glück in Freiheit uns alle vor allem zu einem verpflichtet: uns auf gar keinen Fall einschüchtern zu lassen.“

Auf der Gästeliste des Neujahrsempfangs der Axel Springer SE standen Persönlichkeiten aus der Politik, darunter die Bundesminister Alexander Dobrindt (Verkehr, digitale Infrastruktur), Hermann Gröhe (Gesundheit), Heiko Maas (Justiz, Verbraucherschutz), Manuela Schwesig (Familie, Senioren, Frauen, Jugend) und Johanna Wanka (Bildung, Forschung), der Regierende Bürgermeister Michael Müller, Wirtschaftssenatorin Cornelia Yzer und weitere Mitglieder des Berliner Senats sowie zahlreiche Vertreter des diplomatischen Corps. Darüber hinaus nahmen auch viele Personen des öffentlichen Lebens teil, darunter Roland Berger (Ehrenvorsitzender des Aufsichtsrates Roland Berger Strategy Consultants), Christian Böing (Vorstandsvorsitzender Strato), Eberhard Diepgen (Bürgermeister a. D. Berlin), Carsten Erdmann (Chefredakteur Berliner Morgenpost), Katrin Göring-Eckardt (Fraktionsvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag), Sven Gösmann (Chefredakteur dpa), Rüdiger Grube (Vorstandsvorsitzender Deutsche Bahn), Jann Jakobs (Oberbürgermeister Potsdam), Philipp Justus (Vice President Google Germany), Volker Kauder (Fraktionsvorsitzender CDU/CSU im Bundestag), Hubertus Knabe (Direktor Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen), Arend Oetker (Geschäftsführender Gesellschafter Dr. Arend Oetker Holding), Stephan Scherzer (Hauptgeschäftsführer VDZ), Christian Seifert (Vorsitzender  Geschäftsführung DFL), Sebastian Turner (Herausgeber Der Tagesspiegel), Catherine von Fürstenberg-Dussmann (Vorsitzende Stiftungsrat Dussmann Group), Friedrich von Metzler (Mitglied des Vorstands B. Metzler), Daniel Wall (Vorstandsvorsitzender Wall) und Dietmar Wolf (Geschäftsführer BDZV).

Pressekontakt: Svenja Friedrich