anmelden

ALLEGRA kommt zurück – ein neuer Blog begleitet das Entstehen der Revival-Ausgabe

Schnellsuche


  • Versenden

Media Impact




16.01.14

ALLEGRA kommt zurück – ein neuer Blog begleitet das Entstehen der Revival-Ausgabe

Die aktuellen Lieblingsbeschäftigungen in der ALLEGRA-Redaktion? Brainstormen, in alten Ausgaben blättern und Süßes essen. Immer mit dabei: Redaktions-Mops Martin, der als Erster für die altbekannte ALLEGRA-Rubrik „Ich mag mein Bett, weil...“ fotografiert wurde. All das dokumentiert jetzt der neue ALLEGRA-Blog.

ALLEGRA erschien von 1995 bis 2004 unter dem Dach von Axel Springer und hob sich durch ein ganz eigenes Konzept von den klassischen Frauenzeitschriften ab. Am 24. April 2014 bringt das Axel Springer Mediahouse Berlin eine Revival-Ausgabe der Zeitschrift auf den Markt. Das Entstehen dieses Magazins wird jetzt durch ein Blog-Projekt begleitet.

Der ALLEGRA-Blog (blog.allegra.de) erzählt aus dem Leben der Redaktion, von neuen Themen-Ideen und Fundstücken aus vergangenen ALLEGRA-Ausgaben. Redaktionsleiterin Uli Morant: „Jetzt beginnt die spannendste Zeit in der Redaktion, wir sind mitten in der Entstehungsphase. Und wir freuen uns über alle, die dran teilnehmen und uns von ihren ALLEGRA-Erlebnissen erzählen, Themenwünsche äußern oder mit uns diskutieren.“ Joachim Hentschel, auch Redaktionsleiter: „Die Nachricht, dass wir eine ALLEGRA Revival-Ausgabe machen, hat für großes Interesse gesorgt, wir haben so viele Mails und Anrufe bekommen. Es wäre toll, wenn jetzt alle ALLEGRA-Fans, Kritiker und Interessierten ihre Ideen und ihr Feedback in unserem neuen Blog teilen.“

Und so einfach geht’s: Einfach unter blog.allegra.de/kontakt melden – hier betreut Aurelia Kanetzky den Blog und alle Anfragen – die Posts im Blog kommentieren oder ALLEGRA bei Facebook und Twitter folgen: facebook.com/allegramagazin / twitter.com/allegramagazin.

Für Anzeigenkunden: Informationen und Ansprechpartner zur Vermarktung von ALLEGRA sind unter blog.allegra.de/mediadaten erhältlich. Anzeigenschluss ist der 20. März 2014.

Pressekontakt: Sandra Petersen