anmelden

Print

Schnellsuche


  • Versenden

FORSCHUNG & BERATUNG


Service für die Mediaplanung

Der Bereich Forschung & Beratung von Media Impact bietet Werbungtreibenden und Agenturen umfangreiche Serviceleistungen und kompetente Mediaberatung.


FORSCHUNG & BERATUNG

Print

Berichte und Untersuchungen zu unseren Medien

Sonntag. Entspannt. Entscheiden.

Wussten Sie schon? 60% der Leser von BILD am SONNTAG finden Anzeigen am Sonntag gut, da sie dann mehr Zeit haben, um in Ruhe zu vergleichen. Mehr dazu und viele weitere interessante Fakten finden Sie in der neuen Sonntags-Analyse von BILD am SONNTAG. Sie können sich die Ergebnis-Präsentation hier herunterladen. Download

DIE WELT begeistert mit Augmented Reality!

Die Ergebnisse der Marktforschung zu der am 6. September 2013 erschienenen WELT der Zukunft zeigen, dass sich mit augmentierten Anzeigen nicht nur länger beschäftigt wird, sondern dass sie auch qualitativ sehr gut beim Leser ankommen. So empfinden 89% der Befragten DIE WELT dank Augmented Reality als Vorreiter bei gedruckten Zeitungen. Weiterhin zeigen Leser dank intensiver Auseinandersetzung bessere Erinnerungsleistung für AR-Anzeigen. Somit ist die Werbewirkung gegenüber einer klassischen Anzeige um ein Vielfaches höher. Ergebnisse zur Studie finden Sie hier. Download

Abverkaufswirkung von Aktionsanzeigen in Tageszeitungen

Aktionsanzeigen von Handelsunternehmen in Tageszeitungen generieren zusätzlichen Absatz und unterstützen die Werbewirkung von Handzetteln. Für diesen Nachweis wurde mit The Nielsen Company ein Ansatz entwickelt, der zuverlässige Sales Uplifts für beworbene Produkte in Tageszeitungen auf regionaler Ebene ausweist. Ausführliche Informationen zur Methode sowie Ergebnisse zu ausgewählten Marken finden Sie hier. Download

Neue Ergebnisse der RFID-Forschung

Ergebnisse aus der RFID-Forschung – Die Stärken der 14-täglichen Programmzeitschriften

Mit der RFID-Messung im Rahmen des VDZ-Projekts Ad Impact Monitor konnte nun erstmals auch technisch die intensive Nutzung von Programmzeitschriften nachgewiesen werden. Die Gemeinschaftsstudie der Verlage Axel Springer, Bauer und Milchstraße gibt u.a. Antworten auf die folgenden Fragestellungen:

Wird in 14-täglichen Programmzeitschriften der Mantelteil überhaupt genutzt?
Wie oft nehmen die Leser ihre Programmzeitschrift in die Hand?
An welchen Tagen und zu welchen Tageszeiten werden die Zeitschriften besonders intensiv genutzt?
Wie oft und wie lange werden einzelne Doppelseiten aufgeschlagen?

Kontakt:
Tobias Raschka, Marktforschung
Tel.: +49 40 347 23612
E-Mail: tobias.raschka@axelspringer.de

Hamburger Abendblatt Entscheider-Studie

Das Hamburger Abendblatt liegt deutlich vor den überregionalen Tageszeitungen, d.h. bei nationalen Entscheider-Kampagnen, die auch den Norden abdecken sollen, ist das Hamburger Abendblatt unverzichtbar, denn das Hamburger Abendblatt weist deutlich mehr kaufkräftige, konsumorientierte Konsumenten von exklusiven Marken auf als die überregionalen Tageszeitungen!
Weiter Informationen finden Sie hier. Download

Zeitungsmarkt Hamburg 2010

"Boomende Zukunftsbranchen, positive Entwicklungen am Arbeitsmarkt und kontinuierlich steigende Bevölkerungszahlen: Hamburg und die Region präsentieren sich so attraktiv wie nie zuvor. Am „dynamischsten Wirtschaftsstandort Deutschlands“ – so das Institut der deutschen Wirtschaft Köln* – bieten sich hervorragende Chancen. Gerade auch für die ortsansässigen Unternehmen und den Einzelhandel. Nirgendwo sind die Erfolgsaussichten besser als hier – in Hamburgs beliebtester Zeitung. 643.000 Leser im Verbreitungsgebiet, darunter überdurchschnittlich viele Einkommensstarke, Entscheider und gut Ausgebildete: Mit diesen Stärken schafft das Hamburger Abendblatt beste Voraussetzungen für den Erfolg der Anzeigenkunden.
* Juni 2008, in Zusammenarbeit mit der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft und der Zeitschrift Wirtschaftswoche.
Quelle: ma 2009, Verbreitungsgebiet Hamburger Abendblatt
Download

Leseranalyse Computerzeitschriften, LAC 2008

COMPUTER BILD ist nicht nur bei privaten Anwendern, sondern auch bei IT-Entscheidern die meistgelesene Zeitschrift. Zu diesem Ergebnis kommt die LAC Leseranalyse Computerpresse 2008, an der jetzt erstmals die COMPUTER BILD teilgenommen hat. Laut der für den IT- und Telekommunikationsmarkt äußerst relevanten Gemeinschaftsstudie erreicht COMPUTER BILD 15,6 %der LAC-Grundgesamtheit.
Download

MEDIEN!MARKENWERT (2007)

Die Publikation MEDIEN!MARKENWERT zeigt einen Weg zur Bestimmung des Markenwertes von Frauenzeitschriften und differenziert mit dieser Systematik das Wettbewerbsumfeld. Dabei kombiniert sie zwei Arten von Markenwerten: Den monetären Markenwert, der auf aktuellen Leistungsdaten einer Zeitschrift basiert und den psychologischen Markenwert, der die Einstellungen und Emotionen der Leserinnen zu „ihrer" Marke berücksichtigt. Beide Aspekte des Medien-Markenwertes tragen zum medialen Return on Investment bei.
Download


 

AnsprechpartnerAxel Springer Media Impact


Clarissa Moughrabi

Clarissa Moughrabi
Marktforschung

Axel-Springer-Str. 65
10888 Berlin
Deutschland

+49 30 2591 76987


Media-Lexikon


Media-Lexikon


best for planning (b4p)



Print Wirkt!



ZMG



Mitglied des OVK